Salzburger Lokalbahn- SLB


Die Salzburger Lokalbahn (kurz: SLB) ist eine circa 25 Kilometer lange Bahn in den Bundesländern Salzburg und Oberösterreich. 


Die Bahn wird seit 1896 betrieben. Bis 1938 verkehrte die Salzburger Lokalbahn auch grenzüberschreitend bis ins Bayerische Berchtesgaden, bis 1940 wurde die Lokalbahn auch innerhalb Salzburgs als Straßenbahn betrieben. (Bekannt als "gelbe elektrische")

Hier im Bild eine zweier Traktion am Bahnhof "Oberndorf".

 

Die SLB ist seit einigen Jahren in die "S Bahn Salzburg" eingebunden und besitzt die Linienbezeichnung "S1". Die SLB hat auch innerhalb der Stadt Salzburg eine hohe Bedeutung, alleine 9 Haltestellen der Bahn befinden sich noch in der Kernzone Salzburg. Hier TW 51 mit einem nachträglich eingebautem Niederflurmittelteil an der Haltestelle "Salzburg- Itzling"
Der Endbahnhof "Salzburg Hauptbahnhof" ist seit 1990er Jahren unterirdisch. Eine unterirdische Fortführung der Lokalbahn in Richtung Innenstadt ist in Planung.


Ein Nostalgiezug zwischen den Haltestellen "Ziegelhaiden" und "Oberndorf". Der grüne Zug zeigte, das er im Besitz der königlich bayerischen Eisenbahnen war während der rote Triebwagen zur Salzburger Lokalbahn gehörte.

 

 

 

 

Ein 1951 (?) erbauter Museumstriebwagen. Bauähnliche Triebwägen sind heute noch auf der Linzer Lokalbahn unterwegs.

 

 

 

 

Der Nostalgiezug verlässt anlässlich des 130 jährigen Bestehens den Bahnhof "Oberndorf" in Richtung "Lamprechtshausen"
Im Bahnhof "Bürmoos" steht TW 56 abfahrbereit in Richtung Ostermiething. Dieser Streckenast wurde noch bis in die 1990er Jahre von Stern und Haferl betrieben.