Straßenbahn Brünn/ Brno


Brünn ist mit 350.000 Einwohner die zweitgrößte Stadt Tschechiens. Die Stadt besticht durch schöne Architektur aus der K u K Zeit sowie durch Bauten aus der Ersten Tschechoslowakischen Republik.


Als Pferdestraßenbahn wurde der Betrieb im Jahr 1869 aufgenommen. Heute ist die Straßenbahn Brünn mit über 70 Kilometer ein leistungsfähiges ÖPNV System. Auf den 13 Brünner Straßenbahnen verkehrt ein sehr heterogener Straßenbahnfuhrpark auf der Spurweite 1435 mm. 

Garnitur Tatra T 3 TW 1645 als Fahrschule an der Haltestelle "Zviotskémo"
Tatra K2 1048 beim Verlassen der Haltestelle "Moravské Namestí" (Mährischer Platz).


Tatra K 2 1042 zwischen den Haltestellen "Mendlovo Námesti" und "Slingvovo Námesti".


Viel Verkehr zwischen den Haltestellen "Hlavní Nádrazí" (Hauptbahnhof) und Nové Sady. Im Vordergrund: Vario LF 2 TW 1128 mit einem LF Beiwagen (dieser ist motorisiert und kann autonom verkehren)


Kt8D5N TW 1727 kurz vor erreichen der Haltestelle "Souníká". Im Hintergrund der Brünner Dom "St. Peter & Paul" sowie Teile der historischen Altstadt.

 

 

 

 

Kt8D5 TW 1710 zwischen den Haltestellen "Běloruská" und "Švermova". Typisch für Neubauviertel aus sozialisitischen Zeiten: Plattenbauten und die Straßenbahn auf eigenem Gleiskörper.
Skoda Tram des Typs "O 3T" kurz vor erreichen der Haltestelle "Mendlovo naméstí"

 

Eine Skoda Tram des Typs "13 T" (TW 1918) bei der Haltestelle "Náměstí 28. října". Daneben Bus Nummer 7115 auf der Linie 67.