Straßenbahn Graz

Die zweitgrößte Stadt Österreichs und Landeshauptstadt hat ein Straßenbahnnetz von 66,4 Km länge. Auf dem Netz kommen überwiegend moderne niederflurige Fahrzeuge zum Einsatz- hier TW 603 (mit nacträglich eingebautem Niederflur Mittelteil) zwischen den Haltestellen Mariagrün und Schönbrunngasse- die Linie 1 fährt auf ihrem Abschnitt nach Maria Trost teilweise eingleisig.
TW 658 auf der Murbrücke zwischen den Haltestellen "Hauptplatz" und "Südtiroler Platz"- im Hintergrund die Grazer Turmuhr, das Wahrzeichen der Stadt.
Ähnlich wie Wien oder Linz verfügt Graz über eine unterirdische Straßenbahnhaltestelle unter dem Hauptbahnhof- hier TW 606 zwischen den Haltestellen "Hauptbahnhof" (im Hintergrund) und der Haltestelle "Waagner Biro Straße"
Variobahn 228 beim verlassen der Endhaltestelle der Linie 5 "Puntingam"
TW 652 kurz vor der Endhaltestelle "Laudongasse"
Die neueste Fahrzeuggeneration: Die Variobahn- hier TW 214 an der Endhaltestelle St. Leonhard/ LKH- die Linie 7 soll erweitert werden bis zum Bereich "Stiftingtal" (Eröffnung Herbst 2016)
TW 661 beim morgendlichen Ausrücken an der Betriebsstrecke (Steyrergasse)
Mittlerweile abgestellt sind sämtliche Hochflurfahrzeuge- hier im Bild Tw 268, TW 271 und TW 582
Die Gt 8 sind in Graz größtenteils auch abgestellt und kommen nur noch selten in den Einsatz TW 533 und TW 531 (hier im Bild) wurden aus Duisburg übernommen.
TW 604 am Jakominiplatz- die 600er Serie wurde 1999 um ein Niederflurmittelteil erweitert.
Der Jakominiplatz ist der zentrale Umsteigepunkt (fast) aller Straßenbahnlinien in Graz- hier TW 212 beim Einrücken in Richtung Steyrergasse (Betriebshof)