Straßenbahn Osijek


Die Stadt Osijek (deutsch "Essek", ungarisch "Eszék") ist mit circa 110.000 Einwohner die viertgrößte Stadt Kroatiens. Die Stadt liegt unweit der Ungarischen und Serbischen Grenze. Architektonisch ist die Stadt noch stark durch die K u K Zeit geprägt. In der Stadt befinden sich leider immer noch Spuren, die von der Kriegszerstörung aus den in dem Jugoslawienkriegen aus den 1990er Jahren her rühren. 


Die Straßenbahn verkehrt in Osijek seit 1884. Heute fahren auf dem nur 17 Kilometer langen Straßenbahnnetz 2 Linien. Der Fuhrpark besteht aus modernisierten Tatra T 3 YU sowie gebraucht angekauften Fahrzeugen des Typs "DÜWAG Gt 6", welche gebraucht aus Mannheim (RNV) übernommen wurden.

Gt 6 TW 9528 nahe der Haltestelle "Bikara" (ex RNV, TW 325)

 

 

Tatra T3 YU TW 0606 zwischen den Haltestellen "Zrinjevac" und "Kolodvor". Die Tatra T 3 YU verkehren in Osijek nur in modernisierter Form.
DÜWAG Gt 6 TW 9528 (ex RNV 325) zwischen den Haltestellen "Kirova" und "Huttlerova".

 

 

 

 

Am "Tragoviste A Starcevica" treffen sich beide Straßenbahnlinien. Hier im Bild: Tatra T 3 YU TW 0714 und TW 0603.
DÜWAG Gt 6 TW 1237 (ex RNV 466) kurz vor erreichen der Haltestelle "Strossmayerova".