Straßenbahn Sofia / София


Sofia ist mit circa 1,3 Millionen Einwohnern Bulgariens Haupt- und zugleich größte Stadt des Landes. Auf einer Streckenlänge von 210 Kilometern verkehren auf 2 Spurweiten (1009 mm und 1435 mm) 14 Linien. Nicht verwunderlich ist es daher, dass 14 unterschiedliche Straßenbahntypen verkehren.  

Die Linien 20, 22 und 23 sind Normalspurlinien (1435 mm)- hier ein aus Bonn 1995 übernommener DÜWAG T4 auf der Linie 22. Das Bild wurde auf dem Boulvard Madrid aufgenommen- die genauen Haltestellenbezeichnungen zu nennen ist schwierig, da die Haltestellenbezeichnungen alle auf kyrillisch sind.
Tatra T6A2 zwischen den Haltestellen "Лъвов мост" (Löwenbrücke") und "Орландовци" ("Hauptbahnhof")

 

DÜWAG T4 4211 (ebenfalls aus Bonn übernommen) beim Zaimov Park/ Парк Заимов


Ebenfalls eingesetzt werden alte Bonner DÜWAG Gt6 Straßenbahnen, hier auf dem bul. Madrid / бул. „Мадрид“- hier teilen sich auch die Normalspurlinien.


Auch alte Leipziger Tatra T 4 verkehren in Sofia. Hier TW 4042 an der Großmarkthalle.

 

 

 

 

TW 674 (ex Basel) hinter der Haltestelle "Търговски Д-р Люлин" ("Tragovski TS-R Lyulin"). Die Straßenbahnen aus Basel haben mittlerweile alle Hallenser Tatra T4 ersetzt.


Auf der LInie 23 verkehren alte Bonner Zweirichtungswagen- hier aufgenommen auf dem Aleksandar Dondukov Boulvard. Die Linie 23 ist eine Verstärkerlinie, die in einem halbstundentakt verkehrt (?)

 

Die Bonner DÜWAG T 4 sowie DÜWAG Gt6 hingegen stehen kurz vor Ihrer Ausmusterung- als Ersatz hierfür sollen Prager Tatra T6A5 dienen. Hier an der Haltestelle "bul. Stefan sta, bulov" / " бул. Стефан Стамболов“
Es gibt in Sofia ebenfalls normalspurige Tatra T6B5, diese verkehren auschließlich auf der Linie 20. Hier TW 4119 kurz vor erreichen der Haltestelle "Opaltschenska"/"опълченска"

 

 

 

 

Neben einem Normalspurnetz hat Sofia auch ein Meterspurnetz. Auf einem Teilstück verkehren beide Spurweiten, wie hier am Konstantin Welitschkow-Boulevard. Hier entstand das Bild von einem ehemaligen Hallenser T4 (links, meterspurig) und von einem ehemaligen Leipziger Tatra T4 (rechts, Normalspurig)

 

 

 

 

Mittlerweile ausgemustert sind die ex Hallenser Tatra T4. Hier abgelichtet am Straßenbahnbetriebshof.
Aus Bulgarischer Produktion stammen die T6M 700 (Modernisierung erfolgte 2009)- hier im Bild TW 806 vor der noch aus osmanischer Zeit stammenden "Banja-Baschi / Баня баши джамия" Moschee.

 

 

 

 

Tatra T6A2 2050 in einem Stadtpark (Aufnahmeort leider unbekannt)

 

 

 

 

Auf dem meterspurigen Straßenbahnnetz fahren auch moderne Niederflurwagen des Typs "122 N" des polnischen Herstellers "PESA"